Sambia - CWET

Chipembele Wildlife Education Trust (CWET)

...den Gemeinden Hoffnung und der Tierwelt eine Chance geben...

Der Chipembele Wildlife Education Trust (CWET) arbeitet rund um den artenreichen South Luangwa National Park im Osten von Sambia.

Future for Elephants unterstützt die „Nature Night Camping Trips“ für Kinder und Jugendliche des Aufklärungsprojektes. Danke an unsere Spender!

Die immer schneller wachsenden Siedlungen am Rande des Nationalparks verursachen einen raschen Anstieg von Wilderei, Abholzung, Umweltverschmutzung, Überfischung, Zerstörung durch Buschfeuer und von Mensch/Tier-Konflikten.

CWET folgt der Vision, dass ein harmonisches Zusammenleben von Menschen und Wildtieren möglich ist. Kinder und Jugendliche lernen zu verstehen, warum man Wildtiere schätzen und schützen sollte. Sie wachsen zur nächsten Generation heran, die Verantwortung für die Natur übernehmen muss, von der wir alle abhängig sind.

Die gemeinnützige Organisation leistet großartige Arbeit mit Ausbildungsprogrammen für lokale Schulkinder im Natur-, Tier-, Umwelt- und Artenschutz. Das Programm ist umfassend, dynamisch, innovativ und macht vor allem Spaß! In dem mit viel Herzblut und Engagement errichteten Bildungszentrum, können die Kinder in einer unberührten Umgebung den Wert ihres natürlichen Umfelds kennenlernen.

Das Zentrum bietet interaktive und zeitgemäße Lerneinrichtungen, die sich mit Wildtieren, Umwelt und Naturschutz befassen und betreibt ein ganztägiges, auf Anreizen basierendes Bildungsprogramm für Conservation-Club-Mitglieder aus sieben örtlichen Schulen. Weitere 31 Conservation Clubs von 18 Schulen der Umgebung nehmen an dem umfangreichen Programm zur Aufklärung über den Naturschutz teil.

Darüber hinaus werden allgemeine Schulverbesserungsprojekte (Infrastruktur, Ressourcen, Ausrüstung usw.) durchgeführt. Ein Schülerpatenschafts-Programm bietet zudem Stipendien für herausragende Schüler. Unter anderem durch dieses Programm wurde auch Thandiwe Mweetwa motiviert. Sie wurde 2016 zum „National Geographic Emerging Explorer“ und leitet inzwischen das Education Program des Zambian Carnivore Programs und gehört zu den Treuhändern vom CWET.

Die Schüler können an einer Reihe von Aktivitäten teilnehmen, etwa an Exkursionen in den South-Luangwa-Nationalpark, an Umweltkampagnen, am Chipembele-Ranger-Program, sie unternehmen „Nature Night“-Camping-Trips, erhalten Computer-Kurse und vieles mehr.

Neben seiner Arbeit mit den Schulklassen von Mfuwe engagiert sich der Chipembele Trust auch als Rehabilitationszentrum und Auffangstation für Tierwaisen, wie Elefantenbabys, deren Mütter von Wilderern erschossen wurden, von Dorfbewohnern aufgefundenen, traumatisierten Meerkatzen und jungen Antilopen. Hier wird versucht, diesen Tieren ein Überleben und die Rückkehr in die Wildnis zu ermöglichen.

So wurde im Herbst 2019 ein ca. einjähriges Elefantenbaby in die Rettungseinrichtung gebracht. Ihre Mutter hatte sich in einer Schlingenfalle verfangen und damit an einen Baum gefesselt. Zusätzlich fand man 3 Schusswunden. Leider musste die Elefantenkuh aufgrund ihrer Verletzungen erlöst werden. Die kleine Olimba wurde gerettet. Die Kleine kam traumatisiert nach Chipembele, beruhigte sich jedoch nach ein paar Tagen und konnte in die Nursery nach Lusaka gebracht werden.

Sollten Sie den CWET besuchen wollen, können Sie Termine mit den Trust vereinbaren. In der Nähe befinden sich Lodges als Übernachtungsmöglichkeiten.

Bitte unterstützen Sie dieses Projekt mit einer Spende! Stichwort CWET

WEITERFÜHRENDE LINKS

Lesen Sie den Jahresbericht 2018:
www.chipembele.org/wp-content/uploads/2019/04/Chipembele-Annual-Report-2018-compressed.pdf

Aus dem regionalen Heft "Community and Conservation in the South Luangwa, Zambia - How the safari camps and related businesses contribute to the people and wildlife of the Luangwa Valley"
Chipembele Wildlife Education Trust (4,7 MByte)

Portrait der Biologin Thandiwe Mweetwa:
www.nationalgeographic.org/find-explorers/thandiwe-mweetwa